Neubau Freies Gymnasium Naunhof (Wettbewerb)

Bauherr: Stadt Naunhof, Markt 1, 04683 Naunhof
Nutzung: Klassenstufe 5-12 – dreizügig, 32 Klassen
BGF: 5.760 m2
Kosten: ca. 7.682.000 Euro brutto (KG300+400)
Bearbeitung: Juli 2010
Leistung: Studie / Wettbewerb

In BA 1 wird der Grundkörper des zunächst zweizügigen Gymnasiums mit dem zweigeschossigen Foyer- und Eingangsbereich, den Klassenräumen der Klassen 5-8, allen Fach- und Sammlungsräumen, einer Bibliothek, der Verwaltung sowie allen notwendigen Sanitär-, Technik-, Treppen- und Flurbereichen errichtet.

BA 2 wird südöstlich an BA 1 angebaut. Hier werden eine Mensa- mit den notwendigen Küchen-, Lager- und Sanitärbereichen im Erdgeschoss sowie den Klassenräumen der Klassen 9-12 in den beiden Obergeschossen angeordnet.

BA 3 wird nordwestlich an BA 1 angebaut. Hier entsteht ein neuer Verwaltungsbereich im Erdgeschoss. Der Verwaltungsbereich des BA 1 wird als Bibliothek umgenutzt, so dass im Eingangsbereich eine großzügige Aula eingerichtet werden kann. In den Obergeschossen entstehen weitere 8 Klassenzimmer des dritten Gymnasialzuges. Die Klassenräume können nun so umgeordnet werden, dass jeweils drei Klassen eines Jahrganges räumlich sehr nah beieinanderliegen.

Durch die längsorientierte Anordnung des Baukörpers gliedert sich das Grundstück in den nordöstlich lauten, öffentlichen, straßen- und parkplatzzugewandten Erschließungsbereich und den südwestlich beruhigten, internen, naturnahen Pausenbereich. Die reizvolle Lage an Wald und Parthe ist wie geschaffen für die Erholung zwischen den Unterrichtsblöcken. Hier werden einzelne befestigte, abgeschlossene Pausenbereiche mit Bänken angelegt und analog der Bauabschnitte und ansteigenden Schülerzahlen komplettiert.

Das Konzept besticht durch optimierte Funktionsabläufe sowie einer optimalen Erweiterbarkeit unter laufendem Schulbetrieb.